Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 März 2010

Escatec sieht auf schwieriges Jahr zurück

Wie viele Unternehmen musste auch der EMS-Dienstleister Escatec im letzten Jahr Kostensenkungsmaßnahmen ergreifen, um dem Umsatzrückgang entgegenzuwirken.

„Obwohl wir im Jahr 2009 eine beachtliche Umsatzeinbusse hinnehmen mussten, waren wir in der glücklichen Lage, einige neu gewonnen Kunden in der Startphase ihrer neuen Produkte aktiv zu unterstützen. Daher waren wir von der Krise nicht so stark betroffen wie der Durchschnitt der EMS Industrie“, erklärte Markus Walther, COO bei Escatec. Trotzdem musste auch Escatec Restrukturierungen vornehmen—zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens musste sowohl in der Schweiz also auch in China Mitarbeitern gekündigt werden. Mit der abgeschlossenen Restrukturierung in China und der Schweiz erwartet der EMS-Dienstleister nun wieder profitabel operieren zu können. „Escatec Switzerland war durch die Rezession am stärksten betroffen. Es mussten weitere Maßnahmen getroffen werden, wie die Einführung der Kurzarbeit in den stark betroffenen Bereichen sowie organisatorische Anpassungen wie zum Beispiel der Zusammenschluss der beiden Business Units Solutions und Systems“, heißt es weiter.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2