Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 24 März 2010

AT&S optimiert internationalen Einkauf

Der österreichische Leiterplatten-Hersteller AT&S optimiert die globalen Beschaffungsaktivitäten und nutzt den webbasierten Lieferantenpool Pool4Tool.

Im Rahmen des Projektes automatisiert AT&S zeitintensive, repetitive Prozesse im konzernweiten Einkauf und richtet sie an den Schnittstellen zum Qualitätsmanagement neu aus. „Die extern beschafften Leistungen der AT&S betragen rund die Hälfte des Umsatzes. Der Konzerneinkauf trägt somit wesentlich zum operativen Unternehmensergebnis bei. Daher arbeiten wir seit Jahren über alle Standorte hinweg konsequent an der Optimierung unseres Einkaufs erklärt Richard Schaller, Director Purchasing bei AT&S. Mit der Implementierung eines Lieferantenportals auf der Homepage der AT&S wird die Kommunikation mit den Zulieferern weiter verbessert. Die direkte Anbindung der Lieferanten per WebEDI an das SAP-System der AT&S ersetzt die früheren manuellen Abläufe und trägt damit maßgeblich zu einer weiteren Steigerung der Prozesseffizienz bei, heißt es in einer Pressemitteilung. Bisher wurden mehrere Prozesse elektronisch aufgesetzt, darunter ein automatisierter Workflow zur Steuerung der Lieferantenregistrierung, -klassifizierung und -qualifizierung sowie die elektronische Übertragung von Bestellungen, Bestelländerungen und Auftragsbestätigungen über das Lieferantenportal.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1