Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 März 2010

EPIQ: Einnahmen sanken in 2009

Einnahmen für den in Belgien ansässigen EMS-Dienstleister EPIQ gingen im letzten Jahr auf EUR 164 Millionen zurück, was einem Rückgang von 16,1% gegenüber 2008 entspricht.

Die Bruttomarge beträgt EUR 15,2 Millionen, verglichen mit EUR 15,4 Millionen in 2008. Das EBIT bleibt mir EUR 6,1 Millionen weiterhin stabil. Der Reingewinn für 2009 beträgt EUR 3,1 Millionen (2008: 3,2 Millionen). Die Wichtigkeit der Segmente Automotive und Household nimmt weiter ab. Beide Segmente verlieren 2% und haben nun einen Anteil von 75% (Automotive) und 14% (Household). Der Bereich Industrial erhöht seinen Umsatzanteil auf 10%, verglichen mit 6% im Jahr 2008. Im Jahr 2010 erwartet der EMS-Dienstleister einen Umsatz von EUR 180 Millionen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2