Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 März 2010

Solon erhält Staatsbürgschaft

Der Solarmodulhersteller Solon erhält eine Staatsbürgschaft von €146 Millionen.

Die Solon SE erhält zur Absicherung des im vergangenen Jahr eingeleiteten Restrukturierungsprogramms sowie der Neustrukturierung der Konzernfinanzierung eine kombinierte Ausfallbürgschaft des Bundes sowie der Länder Berlin und Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von €146 Millionen. Mit der Gewährung der Bürgschaft ist eine wichtige Voraussetzung für den baldigen Abschluss der Verhandlungen zur Neustrukturierung der Unternehmensfinanzierung gegeben, heisst es in einer Mitteilung. Das Unternehmen hatte im letzten Jahr einen Fehlbetrag von minus €276 Millionen verbucht. Grund sei der Einbruch der Absatzpreise. Solon unterhält derzeit drei Standorte in Deutschland: Berlin, Greifswald und Freiberg.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1