Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 März 2010

BHE investiert in neue Maschinen

Der in Dänemark ansässige EMS-Dienstleister BHE A/S hat für seine Produktion in Horsens in neue Maschinen investiert.

Damit will der EMS-Dienstleister hauptsächlich seine Produktionskapazität für Multilayer Leiterplatten erweitern. Zudem hat das Unternehmen einen erfahrenen Industrieveteranen eingestellt, der auf 25 Jahre innerhalb der Branche zurückblicken kann. "Wir glauben, dass wir mit diesen neuen Qualifikationen sehr viel stärker aufgestellt sind. Da wir auch unsere Fähigkeiten in der Mechanik- und Elektronik-Fertigung erweitert haben, können wir unseren Kunden nun Komplettlösung anbieten—von der Konzeptionierung, über den Prototypenbau bis hin zur Auslieferung der fertigen elektronischen Produkte", erklärte Geschäftsführer Bjarne Stenberg. "Wir wollen unsere Produktion nicht wirklich nach China verlagern, aber bei großen Bestellungen hat es sich als erforderlich erwiesen. Nur so kann man auf dem weltweiten Markt konkurrieren. Unsere Maßnahmen zur Förderung der lokalen Produktion hier in Dänemark gestattet es uns jedoch "Gehirn" und "Kapazität" hier in Horsen zu behalten", erklärte Bjarne Stenberg weiter.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1