Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 März 2010

Großauftrag für Jenoptik

Der Jenoptik-Konzern hat in der Sparte Verkehrssicherheit einen Großauftrag über mehr als €12 Millionen für Systeme und Anlagen zur Verkehrsüberwachung außerhalb Europas erhalten.

Die Systeme und Anlagen sollen noch im laufenden Jahr ausgeliefert und installiert und damit 2010 vollständig umsatz- und ergebniswirksam werden. Der Vertrag umfasst zudem Serviceleistungen rund um die Anlagen. Um diesen und erwartete weitere Aufträge in diesem Geschäftsfeld sowie das weitere Wachstum des Jenoptik-Konzerns zu finanzieren, hat der Vorstand der Jenoptik Aktiengesellschaft (Jena) beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre durch eine teilweise Ausnutzung des genehmigten Kapitals um bis zu €13.529.006,40 durch Ausgabe von bis zu 5.203.464 neuen auf den Inhaber lautenden Aktien (Stückaktien), entsprechend bis zu rund 10,0% des gegenwärtigen Grundkapitals, gegen Bareinlage zu erhöhen. Der Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung wird neben der Finanzierung von Großaufträgen im Bereich Verkehrssicherheit auch für den Ausbau der globalen Präsenz, insbesondere des Lasergeschäfts in Asien und Nordamerika durch den Aufbau weiterer Laser-Applikationszentren verwendet. Dies erfolgt vor allem vor dem Hintergrund des Erfolgs des jüngst eröffneten Laser-Applikationszentrums in Südkorea. Außerdem sollen durch gezielte kleinere Akquisitionen die Profitabilität des Konzerns erhöht sowie das Produktportfolio und die Wertschöpfungskette abgerundet werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1