Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 02 März 2010

ggp-Schaltungen investiert in Maschinenpark

Der Leiterplatten-Hersteller ggp-Schaltungen in Osterode setzt die offensive Investitionsstrategie auch 2010 fort und hat nun Ende Februar in Equipment zur Impedanzkontrolle von der Fa. Polar und eine chemisch Nickel/Gold-Anlage investiert.

„Die chemisch Nickel/Gold-Anlage ist ein Highlight 2010“ freut sich Thomas Peters, Geschäftsführer der ggp. Die in 2009 weiter gewachsene Nachfrage nach dieser Oberfläche hat dazu geführt, das neben HAL (bleifrei und verbleit) und chemisch Zinn jetzt die dritte Oberfläche implementiert wird. Damit fertigt ggp 98% der geforderten Lötoberflächen im eigenen Haus. Die Produktion soll Anfang Juli starten. Bereits seit Dezember im Einsatz ist ein ursprünglich für 2010 geplanter zusätzlicher Bohrvollautomat. Damit wurde auf die sehr erfreuliche Entwicklung des Auftragseingangs während des letzten 6 Monate reagiert. Eine Erhöhung der Bohrkapazitäten war dringend erforderlich. Für die Impedanzkontrolle konnte ggp mit Frank Hattenbauer einen erfahrenen Spezialisten zur Einführung und Anwendung dieses neuen Services gewinnen. Das Testequipment sowie die Software sollen bereits Ende März eintreffen. „Mit Hilfe von Herrn Hattenbauer wird es möglich sein, diesen Service rasch anbieten zu können.“
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2