Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 14 August 2006

Insolvenz von Elektrotryck wurde durch zu geringen Produktionsausstoß verursacht

Ein zu geringer Produktionsausstoß war der Grund für die Insolvenz des größten schwedischen Leiterplattenherstellers.
Elektrotryck AB musste vor zwei Wochen Insolvenz anmelden. Der Grund war der zu geringe Produktionsausstoß. "Wegen der Rezession vor ein paar Jahren konnten wir nicht in Upgrades und neue Anlagen investieren", sagt Anders Björsell, CEO von Elektrotryck gegenüber evertiq. "Wir mussten daher produzierte Leiterplatten aufgrund fehlerhafter Prozesse wegwerfen. Damit konnten wir nicht in der Geschwindigkeit liefern und abrechnen, wie wir es hätten tun müssen", sagt Anders Björsell und betont dass nach wie vor ein hoher Umsatz erzielt wird.

Anders Björsell will Elektrotryck nun verkaufen. Eine Reihe von internationalen Unternehmen hat Interesse für Elektrotryck gezeigte.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1