Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 26 Januar 2010

Georgia Institute of Technology investiert in Aixtron Equipment

Nachdem das Georgia Tech Research Institute (GTRI) mit Sitz in Atlanta im 2Q/2009 eine Aixtron Black Magic 4-Zoll-Anlage zur Abscheidung von Kohlenstoffnanoröhren bestellt hatte, konnte die CNT-Anlage am Electro-Optical Systems Laboratory (EOSL) des GTRI in Betrieb genommen werden.

Dr. Jud Ready, Senior Research Engineer am GTRI und außerordentlicher Professor an der Georgia Tech School of Materials Science and Engineering, erläutert die Entscheidung: „Die Black Magic-Anlage erzeugt Kohlenstoffnanoröhren mit hohen Wachstumsraten und bester Reproduzierbarkeit auf einer Vielzahl unterschiedlicher Substrate. Zusätzlich zu unseren bereits vorhandenen thermischen CVD-Prozessen werden wir nun auch plasmagestützte CVD-Abscheidung durchführen können und so CNTs für eine Reihe neuer Anwendungen herstellen, etwa für den Energie-, Luft- und Raumfahrtsektor und die Biomedizin. Darüber hinaus überzeugt diese Anlage auch durch ihre Bedienfreundlichkeit." Das Electro-Optical Systems Laboratory betreibt angewandte Forschung zu Wachstum und Anwendung von Kohlenstoffnanoröhren, aber auch im Bereich multifunktionaler Materialien, RFID sowie biochemischer Sensoren. Im angeschlossenen viel beachteten Testzentrum wird das Zusammenwirken von Medizintechnik, Sicherheit und logistischen Systemen untersucht. Als weitere Beispiele aktueller Forschung gelten das Einbinden sogenannter CNT-„Türme“ in Solarzellen, um deren Haltbarkeit und Effizienz zu steigern, sowie die Herstellung CNT-basierender elektrochemischer Doppelschicht-Ultra- und Super-Kondensatoren. ----- CNT, Carbon Nanotubes = Kohlenstoffnanoröhren CVD, Chemical Vapor Deposition = chemische Gasphasenabscheidung RFID, Radio Frequency Identification = Identifizierung mittels elektromagnetischer Wellen (Funkerkennung)
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2