Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Januar 2010

Mondial Electronic mit 21,5 Mio. Euro Schulden pleite

Die Mondial Electronic GmbH, Hersteller von Bedienungs- und SteuergerÀten mit Sitz in Gilgenberg (Bezirk Braunau) in Oberösterreich, ist in Konkurs. 100 Mitarbeiter betroffen.
Nach einem Bericht von derStandard bezifferte der österreichische Kreditschutzverband (KSV) die Schulden in einer Presseaussendung am Mittwoch mit 21,5 Mio. Euro und die Aktiva mit 13 Mio Euro. Von der Pleite sind 100 Mitarbeiter und 250 GlĂ€ubiger betroffen. Eine FortfĂŒhrung und ein rascher Abschluss des Zwangsausgleichs seien geplant, eine Mindestquote von 20 Prozent werde angeboten. Das 1992 gegrĂŒndete Unternehmen hat laut KSV laufend expandiert und bis zu 140 Personen beschĂ€ftigt. Durch notwendige Erweiterungen war es zunĂ€chst auf mehrere Standorte in Eggelsberg im Bezirk Braunau verteilt. Schließlich entschied sich die Firma fĂŒr die Konzentration auf einen neuen Betriebsstandort in Gilgenberg, der im Mai 2008 bezogen wurde. Bei dieser Investition war Mondial stark auf Fremdmittel angewiesen. Die hohe Verschuldung und die ausbrechende Wirtschaftskrise, die bei den internationalen Industriekunden zu einem BestellrĂŒckgang von bis zu 60 Prozent gefĂŒhrt habe, hĂ€tten das erfolgreiche Unternehmen finanziell aus der Bahn geworfen, so der KSV. Ein Sparprogramm wie die Reduktion auf 100 Mitarbeiter habe nicht mehr ausgereicht, die ZahlungsunfĂ€higkeit zu verhindern.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1