Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 August 2006

Ericsson Deutschland erweitert Stellenabbau

Der schwedische Telekommunikations-Ausrüster Ericsson will neben den rund 350 Stellen in Verwaltung und Vertrieb noch bis zu 210 weitere Stellen in der Richtfunkmontage abbauen, teilte Ericsson Deutschland mit.
Da ein Kostensenkungskonzept für die Ericsson Network Services GmbH in Frankfurt/Main nicht die erforderliche Zustimmung der Belegschaft gefunden hat, soll es nun zu einem Stellenabbau bei diesem Unternehmensteil kommen. Die Ericsson Network Services GmbH in Frankfurt/Main hat insgesamt rund 300 Arbeitsplätze. Die Montage von Richtfunkanlagen soll nun aus Kostengründen ausgelagert und künftig von Subunternehmen ausgeführt werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2