Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 05 Januar 2010

Harman plant Produktionstransfer von Deutschland nach Ungarn

Harman plant seine Produktionsanlage im ungarischen Székesfehérvár zu erweitern und Teile seiner Produktion von Deutschland und Großbritannien nach Ungarn zu verlegen.
Der ungarische Tochtergesellschaft Harman Becker Gépkocsirendszer Gyártó Kft. wurde ein staatlicher Zuschuss von rund €1,37 Millionen für die Erweiterung zugesichert. Die Expansion in Ungarn wird voraussichtlich Mitte 2011 abgeschlossen sein und bringt in der Anfangsphase etwa 250 neue Arbeitsplätze in die Region, heißt es in regionalen Medienberichten. Der Standort in Székesfehérvár soll in den nächsten Jahren zum neuen europäischen Produktions-Hub aufgebaut werden. Bis 2013 plant das Unternehmen die Mitarbeiterzahlen von derzeit etwa 450 auf rund 2000 anzuheben. David Karch, Vice President (Operations) erklärte zudem, dass man überlegt Teile der Produktion von Deutschland und Großbritannien nach Ungarn zu verlegen. Weitere Details sind nicht bekannt.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2