Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 04 Januar 2010

Übernahme der Edscha-Cabrio-Dachsysteme durch Webasto rechtskräftig

Das Kartellamt hat der Übernahme der Vermögenswerte der Edscha-Geschäftseinheit Cabrio-Dachsysteme durch die Webasto AG zugestimmt. Die Übernahme ist somit seit dem 1. Januar 2010 rechtskräftig und alle europaweit rund 1.100 Arbeitsplätze der Geschäftseinheit sind gesichert.

„Damit haben wir nun die Rechtssicherheit, die uns für den erfolgreichen Abschluss des Investorenprozesses noch gefehlt hat“, sagt Dr. Jörg Nerlich, Insolvenzverwalter der Edscha Gruppe. Durch die Übernahme bleiben europaweit alle der über 1.100 Arbeitsplätze an den vier Standorten in Hengersberg, Regensburg, Coventry (Großbritannien) und Velky Meder (Slowakei) erhalten. Webasto wird den eigenen Cabrio-Geschäftsbereich mit dem von Edscha in einer neuen Gesellschaft unter Führung des bisherigen Edscha-Managements zusammenführen. Der Vorstand der Edscha AG hatte am 2. Februar 2009 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für die europäischen Standorte der Edscha Gruppe gestellt. Grund für den Insolvenzantrag waren die massiv rückläufigen Entwicklungen am weltweiten Automobilmarkt in Kombination mit einem deutlich verschlechterten Zugang zur Finanzierung auf den Kapitalmärkten. Anfang August 2009 einigte sich Insolvenzverwalter Dr. Jörg Nerlichmit Webasto über die Übernahme der Geschäftseinheit Cabrio-Dachsysteme von Edscha. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde von beiden Seiten am 3. August unterzeichnet. Die Übernahme stand bis zuletzt unter den üblichen Vorbehalten der Kartellbehörden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2