Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 28 Dezember 2009

OLED-Projekt ‚So-Light’ angelaufen

Mit dem kürzlich gestarteten Projekt ‚So-Light’ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF elf innovative Unternehmen und Forschungsinstitute zum Thema Organische Leuchtdioden (OLED).
Das Gesamtvolumen von So-Light umfasst €14,7 Millionen. Ziel ist, eine internationale Spitzenposition im enormen OLED - Wachstumsmarkt für Deutschland zu sichern. So-Light wird in den nächsten drei Jahren Anwendungen im Bereich Anzeigen und Spezialbeleuchtungen für OLEDs vorantreiben und alle Teilbereiche der Wertschöpfungskette einbinden.

Bis Juni 2012 werden die Projektpartner neue Materialien erforschen (Transportmaterialien, Redox-Dotanden, Triplett-Emitter. Matrixmaterialien), neue Optiken zur Lichtlenkung entwickeln, OLEDs lichttechnisch charakterisieren und an Prozesstechnologien für small-molecule OLEDs arbeiten. Weiterer wichtiger Projektbestandteil ist die Erstellung von Anwendungsstudien und Demonstratoren sowie die Arbeit an Integrationstechnologien für konkrete Anwendungsbereiche (Automotive, Architektur und Großdisplay-Hinterleuchtung).

„Europa ist Vorreiter in Sachen Energieeffizienz, Umweltschutz, aber auch Design. Das kürzliche Verbot klassischer Glühbirnen und der Bedarf nach energieeffizienten innovativen Lichtlösungen verlangen neue Technologien. Hier werden OLEDs und ihre zeitnahe Umsetzung in Anwendungen eine wichtige Rolle spielen“, sagt Dr. Blochwitz-Nimoth, Konsortialführer von So-Light und CSO der Novaled AG. „Die Projektteilnahme führender deutscher Unternehmen der Branche wird einen zügigen Transfer in neue OLEDLichtprodukte ermöglichen.“

Beteiligte So-Light Partner sind:
• Novaled AG (Dresden)
• Sensient Imaging Technologies GmbH (Bitterfeld-Wolfen)
• Fraunhofer IPMS (Dresden)
• Ledon OLED Lighting GmbH & Co. KG (Dresden)
• Aixtron AG (Aachen)
• Fresnel Optics GmbH (Apolda)
• Hella KGaA Hueck & Co (Lippstadt)
• Siteco Beleuchtungstechnik GmbH (Traunreut)
• AEG-MIS mbH (Ulm)
• Universität Paderborn/L-LAB (Paderborn)
• Westfälische Wilhelms Universität Münster (Münster)

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1