Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 21 Dezember 2009

Hansjörg Etter von Optiprint beantwortet das heutige 5Q/5A

5 Fragen & 5 Antworten: Auch Hansj√∂rg Etter, Gesch√§ftsf√ľhrer des Leiterplatten-Herstellers Optiprint, hat sich an unserer Interview-Reihe beteiligt.

‚ÄĘ Wie gut haben Sie das Jahr 2009 und den wirtschaftlichen Abschwung verkraftet? Durch gemeinsame Anstrengungen wie zus√§tzlichen Expressdienst und engste Zusammenarbeit im technischen Bereich mit unseren Kunden konnte Optiprint den Abschwung auf ein ertr√§gliches Ma√ü reduzieren. ‚ÄĘ Welche Ma√ünahmen sind notwendig, so dass die europ√§ische Leiterplatten-Industrie √ľberleben kann? Wir Leiterplattenproduzenten m√ľssen wieder vermehrt auf den Kundennutzen achten und auf die W√ľnsche der Kunden eingehen. Durch innovative Projekte k√∂nnen wir gemeinsam mit den Kunden Erfolg haben. ‚ÄĘ In welchen Bereichen sehen Sie die gr√∂√üten Wachstumschancen f√ľr Ihr Unternehmen? √úberall dort, wo wir f√ľr den Kunden etwas zu bieten haben und nicht nur der Preis z√§hlt. Wir produzieren nicht haupts√§chlich die g√ľnstigsten Leiterplatten, sondern die funktionellsten! ‚ÄĘ Sind f√ľr 2010 Investitionen geplant? Optiprint wird das Werk in Berneck erweitern und die neu geschaffene Produktionsfl√§che mit neuster Technologie ausstatten. ‚ÄĘ Wo sehen Sie ‚Äď als europ√§ischer Leiterplatten-Hersteller ‚Äď Ihre Wettbewerber? Wir bewegen uns in einem globalen Markt, das hei√üt, wir haben unsere Mitbewerber weltweit. Man sollte aber auch die Chancen dieses Marktes sehen, d.h. auch die Kunden sind weltweit!
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2