Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 14 Dezember 2009

Carl Zeiss Meditec: Umsatzplus von 6,6%

Der Medizintechnikanbieter Carl Zeiss Meditec hat sein Geschäftsjahr (Ende: 30. 09. 2009) erfolgreich abgeschlossen. Trotz schwierigen Rahmenbedingungen steigerte das Unternehmen Umsatz und Gewinn.
Carl Zeiss Meditec erzielte im Geschäftsjahr 2008/2009 einen Konzernumsatz in Höhe von €640,1 Mio. nach €600,2 Mio. im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde im Berichtszeitraum um 11,5% auf €76,1 Mio. (Vj. €68,2 Mio.) gesteigert. Die EBIT-Marge stieg dementsprechend von 11,4% im Vorjahr auf 11,9% im Geschäftsjahr 2008/2009.

Der operative Cashflow konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr sogar um 60% auf €87,4 Mio. gesteigert werden. Die im Geschäftsjahr 2008/2009 erzielten Ergebnisse bestätigen somit den eingeschlagenen, auf nachhaltiges Wachstum ausgerichteten Weg. Aufsichtsrat und Vorstand schlagen daher der Hauptversammlung 2010 eine Dividende von €0,18 vor.

Regional betrachtet verzeichnete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008/2009 mit 21,1% die größten Wachstumsraten in der Region „Asien/Pazifischer Raum“. Den größten Umsatzanteil erwirtschaftet weiterhin die Region „Americas“ mit 35,6%.



Die strategischen Geschäftseinheiten Ophthalmologische Systeme und Mikrochirurgie steigerten den Umsatz im Geschäftsjahr 2008/2009 um 9,0% bzw. 3,8%. Bei diesen beiden Geschäftseinheiten wirkte die Stärke des US-Dollars sowie des Yens gegenüber dem Euro im ersten Halbjahr positiv. Die SBU Chirurgische Ophthalmologie erzielte ein Umsatzwachstum von 6,8%.

Die Eigenkapitalquote belief sich zum 30. September 2009 auf 71,6% (30. 09. 2008: 70,0%). Der Nettobestand an liquiden Mitteln (Barmittel abzüglich Darlehen von Banken) betrug zum Geschäftsjahresende €252,0 Mio. (30. 09. 2008: €210,4 Mio.)

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1