Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 Dezember 2009

Mikron streicht 116 Stellen in Agno

Im Rahmen der bereits angek√ľndigten Kapazit√§tsanpassung am Mikron Standort Agno haben sich Gesch√§ftsleitung und Personalkommission nun ‚Äď nach Beendigung der Konsultationsphase ‚Äď auf einen Abbau von 116 Vollzeitstellen geeinigt.
Die betroffenen Mitarbeitenden werden in diesen Tagen informiert. Vom Stellenabbau haupts√§chlich betroffen sind Mitarbeitende, die seit Fr√ľhling in hohem Masse Kurzarbeit geleistet haben. Zu rund 20 % erfolgt der Stellenabbau √ľber nat√ľrliche Abg√§nge sowie durch die freiwillige Reduktion des Arbeitspensums. F√ľr die Reduktion von insgesamt 93 Stellen m√ľssen K√ľndigungen ausgesprochen werden.

‚ÄěMikron unterst√ľtzt die von einer K√ľndigung betroffenen Mitarbeitenden im Rahmen ihrer M√∂glichkeiten und versucht, die menschlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen nach M√∂glichkeit zu lindern. Im Rahmen der angelaufenen Hilfestellung durch die Personalabteilung konnte so bereits f√ľr rund 10 Mitarbeitende eine neue Stelle bei einem anderen Arbeitgeber gefunden“, hei√üt es in einer Pressemitteilung.

Am 23. November 2009 hatte Mikron den Abbau von bis zu 130 Stellen am Standort Agno angek√ľndigt. Mikron reagiert damit auf die unbefriedigende Auftragslage der Division Machining Technology. Der Stellenabbau erfolgt in Erwartung eines deutlich reduzierten Gesch√§ftsvolumens, das sich voraussichtlich auf dem Niveau von 2009 stabilisieren wird.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-2