Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch Elektronikproduktion | 08 Dezember 2009

Bosch: in Salzgitter gehen 350 Stellen verloren

Der Automobilzulieferer Bosch plant die Produktion von Motorsteuergeräten nach Ungarn zu verlegen. Dadurch fallen am Standort Salzgitter bis 2012 etwa 350 Arbeitsplätze weg.
Durch Vorruhestandsregelungen und Aufhebungsverträge soll der Abbau sozialverträglich vorgenommen werden, heisst es in verschiedenen Medienberichten. Anfang November waren der Betriebsrat und die IG Metall noch von 600 Stellen ausgegangen.

Das Unternehmen plant die Produktion der Motor- und Getriebesteuergeräte nach Ungarn - an den Standort Hatvan - zu verlegen. Salzgitter soll jedoch weiterhin das weltweite Kompetenzzentrum für Produktionsverfahren in der Leiterplattenbestückung und für die Prüftechnik verbleiben.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2