Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 27 November 2009

Assel hat keine finanziellen Sorgen

2009 ist für Assel, EMS-Dienstleister mit Sitz in Polen, ein weiteres erfolgreiches Jahr mit einem beständigem Wachstum und einer gesunden Finanzlage.

Bei seiner Geschäftstätigkeit fällt das Unternehmen grundsätzlich auf eigene Geldmittel zurück; man ist bei den Banken nicht verschuldet und hat sich so eine wirtschaftliche Unabhängigkeit gesichert. Die Geschäftsleitung des Unternehmens erklärte dazu: „Wir wollen ein breites Kundenportfolio behalten. Zudem hat sich unsere konservative Finanzpolitik ausgezahlt. Die Finanzzahlen sind sehr erfreulich, vor allem wenn man die allgemeine Wirtschaftslage betrachtet". Der polnische EMS-Dienstleister hat in neue Ausrüstung investiert und die Einkaufsabteilung und den Bereich Engineering ausgebaut. Das erklärte Ziel ist eine ständige Erweiterung des Kundenstamms und den Kunden des Unternehmens mehr Added-Value bieten zu können, heißt es in einer Mitteilung. Bildquelle: Assel
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2