Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 26 November 2009

AT&S: Jahresumsatz-Prognose liegt bei €360 Millionen

Der österreichische Leiterplatten-Hersteller AT&S rechnet für das derzeitige Geschäftsjahr 2009/2010 mit einem Jahresumsatz von €360 Millionen.

Ausblick für das Geschäftsjahr 2009/10, endend mit 31.März 2010 • Das dritte Quartal wird deutlich stärker als das zweite. • Der Jahresumsatz wird rund €360 Mio. betragen. • Das EBIT exklusive Einmaleffekte wird positiv ausfallen. • Die Investitionen (CAPEX) werden rund €25 Mio. ausmachen. Ausblick für das Geschäftsjahr 2010/11, endend mit 31.März 2011 • Da der Budgetierungsprozess erst im Dezember beginnen wird, ist es noch zu früh, Aussagen über Umsatz und Erträge zu machen. • Investitionen (CAPEX) sind anhand von zwei Szenarien anzunehmen: Szenario 1: Die Gesamtwirtschaft erfährt einen weiteren Abschwung. In diesem Fall wird sich das Unternehmen auf die Generierung eines positiven Free Cash-Flows konzentrieren. Es ist von Instandhaltungsinvestitionen von rund €15 Mio. und Investitionen in neue Technologien von rund €10 Mio. auszugehen. Das entspricht einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von rund €25 Mio. Szenario 2: Die Gesamtwirtschaft entwickelt sich positiv, und der Trend hin zu höher technologischen 3-n-3 und 4-n-4 HDI-Leiterplatten setzt sich fort. In diesem Fall wird die Gesellschaft weiteres Wachstum anstreben. Es ist von Instandhaltungsinvestitionen von rund €15 Mio., Investitionen in neue Technologien von rund €10 Mio., Investitionen zur Anpassung des Standorts Shanghai (China) an die höheren technologischen Anforderungen in Höhe von bis zu €40 Mio. und Investitionen für den Ausbau des zweiten Werks in Nanjangud (Indien) von rund €15 Mio. auszugehen. Das entspricht einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von rund €80 Mio.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2