Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 18 November 2009

Deutscher Leiterplattenmarkt im August noch im Tal

Der August-Umsatz der Leiterplattenhersteller nahm gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat um 8,9% ab, berichten der Verband der Leiterplattenindustrie (VdL) und der ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems.

Der in diesem Jahr aufgelaufene Umsatz ist um 37% niedriger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In vielen Betrieben begrenzt Kurzarbeit weiterhin die erreichbaren Volumina. Gegenüber dem außergewöhnlich hohen Bestelleingang im Juli nahm der Auftragseingang im August um knapp 30% ab. Verglichen mit August des Vorjahres wurde fast ein Viertel weniger bestellt. Der Aufbau der leeren Lager erfolgt noch sehr langsam. Das Book-to-Bill Ratio als Indikator für den mittelfristigen Trend erreichte 0,96. Dieses Diagramm hat eine Zoom-Funktion. Es wirkt sich aus, dass durch das Produktionsende an einem Standort dort keine neuen Bestellungen platziert wurden. Die vorhandenen Aufträge wurden abgearbeitet und der Bedarf der Abnehmer wird seither anderweitig gedeckt, teilweise im Ausland. Die Mitarbeiterzahl reduzierte sich durch Restrukturierungsmaßnahmen und Schließungen gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat um 25%.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2