Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 09 November 2009

Dienstleister dringend auf erweiterte Kunden-Forecasts angewiesen

Anstieg der Bauteil-Lieferzeiten verschärft Spagat der EMS-Branche

Übereinstimmend berichten Elektronikdienstleister von zunehmender Verknappung der Bauteile. So wendet sich z. B. die Seidel Elektronik mit einer Schilderung der aktuellen Lage auf dem Bauelemente-Markt an ihre Kunden mit der dringenden Bitte, einen möglichst umfassenden Forecast zur Verfügung zu stellen, um die rechtzeitige Beschaffung der erfoderlichen Bauteile zu erleichtern. "Die Auftragseingänge der letzten Wochen zeigen", so berichtet Seidel, "dass seit Anfang September, trotz der allgemeinen proklamierten Wirtschaftskrise, auch dieses Jahr wieder der saisonale "Jahresendspurt" einsetzt. Bereits jetzt liegt der Auftragseingang für das 4. Quartal deutlich über dem der ersten drei Quartale. Dies ist offensichtlich ein allgemeiner Trend, der uns auch von unseren Lieferanten und Partnern bestätigt wird. Uns erreichen jedoch in den letzten Wochen täglich neue Informationen unserer Lieferanten über Lieferzeiterhöhungen und zu erwartende Kapazitätsengpässe. Darüber hinaus kommt es bereits bei bestätigten Terminen zu Verzögerungen. Die Wiederbeschaffungszeiten der Hersteller gehen zum Teil direkt auf die Auftragsfertiger über!" "Dies wird seitens unserer Lieferanten", so Seidel weiter, "mit der Streichung von Sicherheitslagern in den vergangenen Monaten einerseits, und Kapazitätsreduktion andererseits begründet. Ferner wird ein neuerlicher Aufbau von Kapazitäten erst dann auf dem Bauteilemarkt verfolgt werden, sofern sich eine nachhaltige Erholung der wirtschaftlichen Lage abzeichnet."
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.21 10:53 V14.7.14-1