Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 Oktober 2009

GE entlässt 2700 in Ungarn

Nach dem entgültigen Aus für die herkömmliche Glühbirne in der EU plant General Electric nun rund 2700 seiner Mitarbeiter zu entlassen. Der Personalabbau soll in den nächsten 2 Jahren erfolgen.

Das Unternehmen plant 2570 Mitarbeiter im Bereich Lightning zu entlassen. Dabei ist die GE-Glühbirnenfabrik in Nagykanizsa am stärksten betroffen; dort sollen 1300 Mitarbieter entlassen werden. Die verbleibenden etwa 450 Mitarbeiter sollen die Produktion von Autoscheinwerfer und Leuchtröhren aufrecht erhalten. Desweiteren soll die GE-Glühbirnenfabrik Vác ganz geschlossen werden, wodurch rund 700 Mitarbeiter betrofffen sind. Der Rest soll im Bereich Energy wegfallen; hier soll die Anlage in Nagykanizsa mit 128 Mitarbeitern 2011 geschlossen werden.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2