Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 27 Oktober 2009

HMS Höllmüller firmiert künftig unter RENA Höllmüller GmbH

HMS Höllmüller firmiert künftig unter der Bezeichnung RENA Höllmüller GmbH; die HMS-Anlagen werden weiterhin unter dem Markennamen Höllmüller vertrieben. Produktion und Vertrieb der Höllmüller-Produktpalette erfolgen dabei unter dem Dach und im Namen der RENA Höllmüller GmbH.

Die weltweiten Vertriebspartner für die Höllmüller-Anlagen bleiben ebenso unverändert wie die firmeninternen Ansprechpartner. „Mit dieser Umfirmierung wollen wir die erfolgreiche Integration der Höllmüller Maschinenbau GmbH in die RENA GmbH nun auch in der Außendarstellung umsetzen. Wir wollen auch sicherstellen, dass die von HMS seit Jahrzehnten erfolgreich am Markt etablierten, nasschemischen Anlagen für den Einsatz in der Leiterplatten-, Flat-Panel- und Displayfertigung sowie für das Formteilätzen in Zukunft unter dem in der Branche bekannten Markennamen „Höllmüller“ vertrieben werden. Beides ist mit der jetzt gefundenen Lösung optimal gewährleistet“, erklärt Jürgen Gutekunst, Geschäftsführer der RENA Höllmüller GmbH. 
Für die Kunden von HMS Höllmüller, so Gutekunst weiter, ergeben sich bis auf die neue Firmenbezeichnung keinerlei Änderungen im Kontakt mit dem Unternehmen. Insbesondere blieben die firmeninternen Ansprechpartner für die verschiedenen Vertriebsgebiete und weiteren Aufgabenfelder erhalten. Die Höllmüller Unternehmen sind bereits seit Juni 2007 hundertprozentige Tochterfirmen der RENA GmbH. Beide Firmengruppen hatten bisher schon Synergieeffekte in den Bereichen Technologie, Vertrieb und Service geschaffen, jedoch unter jeweils eigenem Namen operiert.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2