Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Oktober 2009

Husqvarna entläßt weltweit 1200

Die Rekonstruktion, welche 2009/2010 umgesetzt werden soll - betrifft rund 1200 Mitarbeiter weltweit - vornehmlich in Schweden und den USA. Die Fertigung soll nach Polen und China verlagert werden.

Die geplante Umstrukturierung umfasst folgende Aktivitäten: • Verlagerung der Produktion von Ridern in ein neues Werk in Polen; Schließung des Rider-Werkes in Huskvarna, Schweden. • Verlagerung der Produktion von Tandsbyn nach Huskvarna; Schließung des Werks in Tandsbyn. • Verlagerung der Rasenmäher-Produktion von Höör (Schweden) in das neue Werk in Polen; die restliche Produktion in Höör soll veräußert werden. • Verlagerung des Construction-Geschäfts aus Jönköping nach Huskvarna; Personalabbau in Spanien. • Das Werk in Ödeshög (Schweden) soll veräußert werden. • Verlagerung der Produktion von Motorsägen (etc.) von DeQueen nach Nashville; DeQueen soll als Lager genutzt werden. • Schließung des Büros in Augusta und Transfer nach Charlotte; Charlotte soll zum regionalen Hauptsitz ausgebaut werden. • Konsolidierung der Vertriebsorganisation in Europa und Asia-Pazifik, einschließlich der Schaffung eines einheitlichen Vertriebsbüro für die nordische Region in Huskvarna, Schweden.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2