Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 Oktober 2009

Siplace nimmt neue Produktionsanlage in Betrieb

Die Siemens Electronics Assembly Systems GmbH & Co.KG hat ihre neue Fabrik in München erfolgreich in Betrieb genommen. Damit zentralisiert das Unternehmen die Fertigung seiner SIPLACE Bestück­automaten in unmittelbarer Nähe zu den Entwicklungsabteilungen.

Die neue Fabrik wurde nach Lean-Production-Prinzipien konzipiert. Die Fertigung benötigt trotz erhöhter und deutlich flexiblerer Produktionskapazität weniger als 20% der bisherigen Flächen. Gleichzeitig konnte die Durchlaufzeit vom Start der Produktion bis zur Auslieferung der Maschine um mehr als 60% auf nur noch 10 Tage gesenkt werden. Lager und Zwischenlager für Halbfertigwaren und Fertigerzeugnisse wurden aus der Fertigung annähernd vollständig eliminiert und der Flächenbedarf wurde von zuvor 58.000 Quadratmeter auf knapp 11.000 Quadratmeter reduziert. Die neue Fabrik ersetzt nicht nur die alte Fertigung in München, sondern übernimmt auch die Aufgaben des ehemaligen Werkes in Bruchsal. Am Standort Singapur verbleiben die Fertigung der SIPLACE D-Serie sowie Service-Ressourcen für den asiatischen Markt. „In der rekordverdächtigen Zeit von nur vier Monaten haben unsere Mitarbeiter die alte Fertigung abgebaut und die neue Fabrik in völlig neuem Design und mit komplett veränderten Prozessen aufgebaut. Eine Klasseleistung", freute sich Jörg Cwojdzinski, Leiter Global SCM, beim Start der Automatenfertigung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1