Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 Oktober 2009

Bosch investiert in Beringen

Der Neubau des Bürogebäudes am Bosch-Standort in Beringen kommt wie geplant voran: Am 1. Oktober 2009 fand der offizielle Spatenstich statt.

Mit den rund 7 500 Quadratmeter Bürofläche des entstehenden Bürogebäudes wird der Altbau aus den sechziger Jahren ersetzt und zusätzliche Fläche für die Bosch Unternehmen aus Neuhausen am Rheinfall geschaffen. Bosch investiert insgesamt 25 Millionen Franken in den Neubau. Ab Ende 2010 werden dort rund 400 Mitarbeiter der Bosch-Tochter Sigpack Systems AG, der Bosch Packaging Services AG und der Bosch Pouch Systems AG ihren Arbeitsplatz finden. „Mit dem Neubau des Bürogebäudes bekennt sich Bosch zum Standort Beringen und den hier gefertigten Erzeugnissen“, erklärte Bosch-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Malchow. Die Heizung und Kühlung des Gebäudes erfolgt über thermische Grundwassernutzung mit einer Förderleistung von bis zu 2 000 Litern pro Minute. Dieses Wasservolumen wird gänzlich über eine Versickerungsanlage wieder dem Grundwasser zugeführt. Dank zukunftsorientierter Wärme- und Kälteerzeugung werden bis zu 170 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr vermieden. Der Aushub für den Neubau wird Mitte Oktober 2009 beginnen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1