Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 Oktober 2009

Bosch investiert in Beringen

Der Neubau des BĂŒrogebĂ€udes am Bosch-Standort in Beringen kommt wie geplant voran: Am 1. Oktober 2009 fand der offizielle Spatenstich statt.
Mit den rund 7 500 Quadratmeter BĂŒroflĂ€che des entstehenden BĂŒrogebĂ€udes wird der Altbau aus den sechziger Jahren ersetzt und zusĂ€tzliche FlĂ€che fĂŒr die Bosch Unternehmen aus Neuhausen am Rheinfall geschaffen. Bosch investiert insgesamt 25 Millionen Franken in den Neubau. Ab Ende 2010 werden dort rund 400 Mitarbeiter der Bosch-Tochter Sigpack Systems AG, der Bosch Packaging Services AG und der Bosch Pouch Systems AG ihren Arbeitsplatz finden. „Mit dem Neubau des BĂŒrogebĂ€udes bekennt sich Bosch zum Standort Beringen und den hier gefertigten Erzeugnissen“, erklĂ€rte Bosch-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Dr. Wolfgang Malchow. Die Heizung und KĂŒhlung des GebĂ€udes erfolgt ĂŒber thermische Grundwassernutzung mit einer Förderleistung von bis zu 2 000 Litern pro Minute. Dieses Wasservolumen wird gĂ€nzlich ĂŒber eine Versickerungsanlage wieder dem Grundwasser zugefĂŒhrt. Dank zukunftsorientierter WĂ€rme- und KĂ€lteerzeugung werden bis zu 170 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr vermieden. Der Aushub fĂŒr den Neubau wird Mitte Oktober 2009 beginnen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2