Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 22 September 2009

Delo eröffnet Testlabor in China

"Mit einem eigenen Labor und zahlreichen Geräten können wir ab sofort die meisten Kundenbauteile direkt vor Ort testen“, sagt Torsten Uske, Leiter der DELO-Repräsentanz. Damit entfällt der aufwändige Versand nach Deutschland.
Torsten Uske und sein Team führen im Labor beispielsweise Machbarkeitsstudien für Kundenanwendungen durch. Neben Verklebungen im Lautsprecher- und Mobiltelefonbereich werden auch Versuche rund um Displayverklebungen durchgeführt. Im Labor stehen verschiedene Testgeräte – angefangen von Temperaturmess- und Intensitätsgeräten bis hin zu Aushärtungslampen, Dosiergeräten und Siebdruckschablonen zum Klebstoffauftrag – zur Verfügung. DELO ist seit 2004 in China vertreten, das Headquarter ist in Deutschland bei München. Hier werden auch in Zukunft in einem großen Forschungslabor aufwändige Kundenversuche durchgeführt. DELO setzt auch in der aktuellen Situation vermehrt auf Forschung und Entwicklung: 10% des Umsatzes werden kontinuierlich in diesen Bereich investiert, um innovative Industrieklebstoffe für Zukunftsmärkte zu entwickeln.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2