Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 September 2009

Sidler Automotive doch nicht nach Böblingen

Der Automobil-Zulieferer Sidler Automotive wird nun doch nicht, wie ursprĂŒnglich geplant, nach Böblingen umziehen.
Der General-Manager der Sidler Automotive, Stefan Osswald, bestĂ€tigte gegenĂŒber dem Tagblatt, dass es keinen Umzug nach Böblingen geben werde. Letztes Jahr hiess es, dass das Unternehmen - zusammen mit Multek - in Böblingen ein gemeinsames GebĂ€ude nutzen werde. Beide Unternehmen gehören dem EMS-Dienstleister Flextronics an. Einen möglichen Stellenabbau im Unternehmen wollte Herr Osswald jedoch nicht kommentieren. GerĂŒchten zufolge sollen 100 der derzeit 160 Stellen gestrichen werden, heisst es im Bericht weiter. Flextronics hatte das Unternehmen im Juli 2007 ĂŒbernommen und 130 der Mitarbeiter hatten eine Arbeitsplatzgarantie bis Ende 2009 erhalten. Mittlerweile ist der Hauptteil der Produktion in das ungarische Flextronics-Werk in Sarvar abgewandert.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-2