Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 12 September 2009

Europäischer PCB-Markt stabiler als andere

Der europäische Leiterplatten-Markt war 2008 stabiler als andere Märkte, berichtet der IPC. Das Marktvolumen in Europa fiel 2008 um 0,8% - auf US$ 6,15 Milliarden – während der US-amerikanische Markt im selben Zeitraum um 5,6% fiel - US$ 5,9 Milliarden.

Die Situation der meisten Leiterplatten-Hersteller ist durch hohe Produktionskosten und den massiven Forderungen nach niedrigen Preisen (seitens der Kunden) gekennzeichnet. Standard-Leiterplatten werden in zunehmendem Masse aus Fernost importiert. Der Schlüssel zur Zukunft einer europäischen und amerikanischen Leiterplatten-Industrie ist die Systemintegration, so der IPC weiter. Auch wenn die Automobilindustrie derzeit schwere Rückschläge erleidet, muss man diesen Markt als einen Zukunftsmarkt für innovative Leiterplatten ansehen – High-Peformance Elektronik wird immer wichtiger. Gegenwärtig werden in einem Automobil zwischen 60 und 100 Leiterplatten verbaut – Tendenz weiter steigend. Eine ausgeprägte Steigerung wird hier in den nächsten 10 – 20 Jahren erwartet, vor allem wegen zusätzlicher Elektronik – z.B. für Energiewirtschaft oder für Hybrid- und Elektroautos. Das gilt auch für die Bereiche regenerative Energien und Energieeffizienz, wo zweistellige Wachstumsraten erwartet werden – z.B. in der Photovoltaik. Insbesondere Leiterplatten für High-Performance Elektronik können von diesem Trend profitieren. Die Erhöhung der Strombelastbarkeit ist eines der wichtigsten Fördergebiete in dieser Hinsicht. Bildquelle: AT&S
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-1