Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 09 September 2009

ggp kündigt für 2010 neue Investitionen an

Der Leiterplattenhersteller aus Osterode am Harz führt Erweiterung und Modernisierung der Fertigung konsequent fort

Anfang 2009 hatte der Leiterplattenhersteller ggp in Osterode am Harz ein 1,3 Mio. Euro schweres Investionspaket geschnürt. Die markantestesten Elemente, ein LDI-Laser-Direktbelichter für anspruchsvolle HDI-Anwendungen und ein hochmodernes AOI-System, wurden im Mai in Betrieb genommen. „Mittlerweile haben für die Freigabe für die Serienfertigung erreicht“, freuen sich die ggp-Geschäftsführer Otto Peters, Thomas Peters und Marco Seidel. „Das ist ein Meilenstein in unserer technologischen Entwicklung“, so Werkleiter Andreas Töpperwien, „und mit dem neuen High-Speed-AOI werden wir einen hohen Durchsatz haben, die Kapazität wurde daher ebenfalls erweitert“, so Töpperwien. Ausbau der Fertigung Die nächsten Investitionen sind bereits in Vorbereitung. Bereits im ersten Quartal 2010 bietet ggp Impedanz kontrollierte Leiterplatten an. „Die Nachfrage in diesem Segment ist im letzten halben Jahr enorm gestiegen.“ so Thomas Peters. „2010 wird unsere Investitionsoffensive fortgesetzt. Die Kapazitätserweiterung in der Multilayerfertigung und der mechanischen Bearbeitung sowie die Installation einer chemisch Nickel/Gold Anlage stehen auf der Agenda. Wir bieten dann die drei wichtigsten Oberflächen inhouse an.“ Neben HAL (bleifrei und Pb/Sn) bietet ggp chemisch Zinn aus der eigenen Fertigung an. Chancen nutzen ggp sieht sich mit dieser Strategie auf der richtigen Spur. „Infolge der Wirtschaftskrise und den Auswirkungen auf den Leiterplattenmarkt sind zahlreiche Einkäufer gezwungen, Beschaffungsalternativen am Standort Deutschland zu suchen. ggp stellt sich dieser Herausforderung und rüstet weiter auf!“ so Thomas Peters. Vertriebsverstärkung Zur vertrieblichen Unterstützung hat man mit Klaus-Werner Oppermann einen weiteren Sales Manager ins Boot geholt. Der gebürtige Osteroder ist seit über 30 Jahren in der Leiterplattenbranche tätig und bringt einschlägige Erfahrung im Vertrieb mit. Genau die Vorausetzungen, die für die ggp-Pläne benötigt werden. „Wir haben damit ein ausgezeichnetes Team zur Kundenbetreuung, sowohl im Außen- als auch im Innendienst.“ ist Thomas Peters überzeugt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2