Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 September 2009

Manz plant vollständige Übernahme der Intech Machines

Die Manz Automation AG plant die vollständige Übernahme des Tochterunternehmens Intech Machines. Derzeit hält das Reutlinger Unternehmen daran einen Anteil von 75,6%.

Voraussichtlich wird sich das Investitionsvolumen für den Kauf der restlichen Anteile auf rund 6 Mio. € belaufen. Die Gesellschaft beabsichtigt, den Übernahmeprozess auf Grundlage der taiwanesischen Gesetzgebung bis Anfang 2010 abzuschließen. Aus der Transaktion erwartet der Vorstand vielfältige Chancen für die Manz-Gruppe. So können durch ein späteres Delisting der Tochtergesellschaft Verwaltungsaufwendungen für die bestehende Börsennotierung reduziert werden. Zudem sichert sich Manz mit der Aufstockung der Beteiligungsquote zusätzliche Ergebnisanteile. Durch die vollständige Übernahme gewinnt die Gesellschaft die erforderliche Entscheidungsfreiheit, um Unternehmensstrategien, Vertriebsstrukturen, Produktionsprozesse und Produktinnovationen zielgerecht umsetzen zu können. Auch die konsequente Nutzung von Kostenvorteilen in Asien wird dadurch verstärkt. Im Ergebnis erwartet die Gesellschaft daraus eine erhebliche Verbesserung der Wettbewerbsposition. Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender der Manz Automation AG, begründet diesen strategischen Schritt: „Wir haben uns im vergangenen Jahr mit dem Erwerb der Intech Machines den Zugriff auf die Technologie zur Herstellung nasschemischer Prozessanlagen gesichert. Dadurch sind wir in der Lage, für die LCD-Industrie und Solar-Industrie wesentliche Produktionsschritte abzudecken. Mit der Übernahme der restlichen Anteile sichern wir uns dieses Know-how nun vollständig. Gleichzeitig verbessern wir damit unsere Chancen, die Position im stark wachsenden asiatischen Markt weiter festigen zu können.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1