Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 31 August 2009

Schweizer: Umsatzeinbruch betrifft alle Regionen

Der Umsatzeinbruch hat alle Absatzregionen betroffen. Deutschland und Europa verloren 35%, respektive 36% zum Vorjahr.
W√§hrend Ums√§tze in den skandinavischen L√§ndern sowie √Ėsterreich und Belgien wuchsen, sanken Ums√§tze in den gro√üen M√§rkten wie Frankreich deutlich. Die Umsatzentwicklungen in den einzelnen L√§ndern sind in erster Linie ein Spiegel der Wachstumsraten der einzelnen Industriesegmente. Am st√§rksten sind die R√ľckg√§nge in Amerika, dort insbesondere in den USA und Brasilien. Die Ums√§tze in Asien entwickelten sich sehr unterschiedlich: in China stieg der Umsatz um 52%, w√§hrend das Unternehmen in den s√ľdostasiatischen Absatzgebieten zum Teil mehr als 80% Umsatzr√ľckgang verzeichnete. Die Schweizer Electronic hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ihr Kunden-Portfolio verbreitert und die Abh√§ngigkeit vom Automobilsektor reduziert. Zum 30.Juni 2009 betrug der Umsatzanteil aus dem Automotive Segment 54% und liegt damit wesentlich unter dem Vorjahreswert von 62%. Die Photovoltaik ist in dieser Krise das bei weitem stabilste Kundensegment: Schweizer Electronic baute hier die Ums√§tze um 10% auf 6,0 Mio. EUR (VJ 5,5 Mio. EUR) aus. Insgesamt sank das Umsatzvolumen im Industriesektor um -17% gegen√ľber dem Vorjahr, w√§hrend der Automobilumsatz im gleichen Zeitraum um -43% schrumpfte.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1