Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 25 Juni 2009

Russischer Zoll blockiert Mobiltelefone

Hunderttausende von Mobiltelefonen hängen im russischen Zoll fest, da die Behörden eine vorübergehend Verschärfung ihrer Zollvorschriften angeordnet hat.
Die neuen Regeln - von Montag diese Woche bis September - erklären, dass alle importierten Mobiltelefone genau untersucht werden müssen. Das heisst, dass nicht nur Stichproben gemacht werden können, sondern alle Handys ausgepackt, die Batterien und Speicherkarten getestet und die Echtheit überprüft werden müssen, berichtet die russische Zeitung Vedomosti. Bis jetzt ist noch kein Mobiltelefon durch die Kontrollen gekommen. Nokias PR Manager in Russlaund, Viktoria Jeremina, erklärte gegenüber der Zeitung, dass mehr als 440.000 Nokia-Handys durch russischen Zollbehörden aufgehalten werden - ein Wert von rund €30 Millionen. Samsung ist ein weiteres betroffenes Unternehmen, dass Tausende von Mobiltelefone im russischen Zoll hängen hat. Sony Ericsson z.B. muss für die verspätete Lieferung an seine Kunden Strafe zahlen. Dazu kommen noch die Lagerkosten im Zoll, erklärte dessen russische Marketing Manager, Viktoria German.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1