Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 19 Juni 2009

Schweizer Dyconex AG mit neuem mechanischem Bohrzentrum

Mechanisch gebohrte Leiterplattenlöcher mit 100 Mikrometer Durchmesser jetzt Standard

PCB Der Schweizer High-Tech Leiterplattenhersteller Dyconex AG hat die Messlatte für kleinste, mechanisch gebohrte Löcher deutlich höher gelegt. Durch Investitionen in modernste Bohrzentren können jetzt im Standardprozess mechanisch gebohrte Löcher mit einem Durchmesser von 100 Mikrometer hergestellt werden. Bei speziellen Anwendungen sind laut Hersteller sogar Durchmesser von 75 Mikrometer möglich. Das Fertigen dieser Mikro-Löcher war bisher ausschließlich Laserprozessen vorbehalten. Durch die Umstellung auf mechanisches Bohren sinken nicht nur die Durchlaufzeiten. Aufgrund besserer Lochqualität und engerer Positioniertoleranzen erhöhen sich außerdem Prozess-Effizienz und Ausbeute.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.13 14:28 V14.3.11-1