Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 15 Juni 2009

Jenoptik-Konzern gewinnt neuen Photovoltaik-Kunden in Asien

Die Jenoptik-Sparte Laser & Materialbearbeitung gewinnt einen neuen Kunden im asiatischen Wachstumsmarkt.
Der Auftrag an die JENOPTIK Automatisierungstechnik GmbH umfasst insgesamt vier Anlagen. Jenoptik liefert damit wichtige Anlagen im gesamten Herstellungsprozess der D├╝nnschicht-Solarzellen f├╝r den taiwanesischen Hersteller. Dieser ist im Bereich der erneuerbaren Energien t├Ątig und hat sich auf energiesparende Beleuchtung und Photovoltaik-Module spezialisiert. Seine neue Produktionslinie ist der Start zum Ausbau der Produktionskapazit├Ąten auf mittelfristig 350 MW pro Jahr, wobei die angestrebte Produktionstechnologie ein hohes Potenzial zur Senkung der Herstellungskosten von Solarmodulen hat. Jenoptik stattet die neue Produktionslinie mit den kompletten Anlagen f├╝r die Strukturierungsprozesse sowie f├╝r die Laser-Randentschichtung aus. Die Anlage zur Laser-Randentschichtung enth├Ąlt ├╝berdies hinaus die Funktionalit├Ąt f├╝r die selektive Entschichtung der Kontaktierungsfl├Ąchen und bringt erstmals auch Bohrungen f├╝r die Anschlussboxen ├╝ber einen Laserprozess ein. Dieses neuartige Verfahren ersetzt die mechanischen Bohrungen mit den beim Laserverfahren ├╝blichen Vorteilen - der schnelleren und sauberen Produktion im Vergleich zu mechanisch-ber├╝hrenden Verfahren. Die Auslieferung der Anlagen erfolgt im Herbst dieses Jahres. Mit dem neuen Auftrag erweitert der Jenoptik-Konzern seine Pr├Ąsenz in Asien und positioniert sich weiter als Anbieter von Produktionsanlagen f├╝r die Photovoltaik-Industrie, speziell f├╝r die Herstellung von D├╝nnschicht-Solarzellen. Den Auftrag hatte Jenoptik aufgrund der umfassenden Erfahrung bei der Ausstattung von Herstellungsprozessen speziell f├╝r die D├╝nnschichttechnologie erhalten. Das Solarmodul besteht aus mehreren hauchd├╝nnen Schichten, die auf ein Tr├Ągermaterial aufgebracht werden. Nach jedem Schichtauftrag werden in die mikrometerd├╝nne Schicht hochpr├Ązise Strukturierungslinien eingebracht. Dieser Prozess wird mit den Anlagen der JENOPTIK-VOTANTM Solas Serie ausgef├╝hrt. F├╝r jeden Strukturierungsprozess kommt dabei eine speziell angepasste Technologie zum Einsatz. Dies k├Ânnen je nach Schichtsystem beispielsweise der Linienabtrag mit Laser f├╝r die Basis-Metallschicht und der mechanische Linienabtrag f├╝r die Halbleiter- und Metalloxidschichten sein. Die Randisolation und die Bohrungen f├╝r die Anschl├╝sse wiederum erfolgen mit dem Laser.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2