Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 05 Juni 2009

REACH – Zestron auf dem neusten Stand

Seit Dezember letzten Jahres ist die Vorregistrierungsphase der Chemikaliengesetzgebung REACH abgeschlossen. Zestron hat, in enger Zusammenarbeit mit Lieferanten, frĂĽhzeitig alle verwendeten Rohstoffe vorregistriert.
Lieferanten, die fortan nicht vorregistrierte bzw. nicht registrierte Rohstoffe verwenden, verstoßen gegen das geltende EU-Gesetz und dürfen betreffende Produkte nicht mehr in Umlauf bringen. Da Zestron bereits frühzeitig alle verwendeten Rohstoffe vorregistrierte, ist sichergestellt, dass auch künftig alle Produkte von Zestron verfügbar sind. Mittlerweile existieren zwei Kanditatenlisten mit insgesamt über 300 „besonders besorgniserregenden Rohstoffen“, die langfristig durch gesundsheits- und umwelverträglichere Alternativen ersetzt werden sollen. Es handelt sich dabei um die SVHC Liste (Substances of very high concern) der Europäischen Chemikalienagentur ECHA und die S.I.N. Liste (Substitute it Now!) des internationalen Chemikalien Sekretariats ChemSec. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt sind in Zestron Produkten keinerlei Substanzen beider Listen enthalten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1