Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 April 2009

Siemens mit noch mehr Kurzarbeit

Bis zu 19.000 Siemens-Mitarbeiter könnten bis zum Sommer in Kurzarbeit geschickt werden, mehr als bisher angenommen.
Der Personalvorstand Siegfried Russwurm wird in einem Bericht der Bild-Zeitung mit den Worten zitiert: "Wie es weitergeht, kann ich derzeit nicht vorhersagen". Das Unternehmen hatte Ende M√§rz bereits 7000 seiner Mitarneiter auf Kurzarbeit umgestellt; inzwischen sind rund 12.000 Mitarbeiter von dieser Massnahme betroffen. Auch Siemens scheint einen Stellenabbau bei einer lang anhaltenden Wirtschaftsflaute nicht mehr auszuschliessen. "Betriebsbedingte K√ľndigungen wird es in unserem Gesch√§ftsjahr 2009 im Zuge der Krise sicher nicht geben, das haben wir zugesagt", erk√§rte der Personalchef weiter. (Das Gesch√§ftsjahr endet bei Siemens im September.) Besonders betroffen ist der Industrie-Bereich, wobei die einzelnen Standorte selbst entscheiden, ob man Kurzarbeit einf√ľhrt oder nicht. Das h√§nge vor Allem von der Auftragslage ab.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2