Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 09 April 2009

Manz Automation mit Kurzarbeit und Kapazitätsanpassungen der Auslandswerke

Manz Automation wird ab Mai an den deutschen Standorten in Reutlingen und T√ľbingen Kurzarbeit einzuf√ľhren. F√ľr die Dauer von vorerst sechs Monaten sieht diese Ma√ünahme eine Reduzierung der Arbeitszeit auf 80% vor. An den Produktionsstandorten in Taiwan, China und der Slowakei wurde bereits Anfang des Jahres Massnahmen ergriffen.
Weitere Reduzierungen werden der Entwicklung der Auftragseing√§nge angepasst. An den Produktionsstandorten in Taiwan, China und der Slowakei wurde bereits Anfang des Jahres, durch Abbau von √úberstunden, Kurzarbeit und Anpassungen des Personalbestands eine deutliche Entlastung der Kostenseite realisiert. Damit reagiert die Gesellschaft fr√ľhzeitig auf die aktuelle Entwicklung der Auftragseing√§nge sowie die gesamtwirtschaftliche Lage. Zugleich kombiniert die Gesellschaft die Kurzarbeit mit einem Programm zur intensiven Weiterbildung der Mitarbeiter. Dies steht im Einklang mit dem geplanten Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivit√§ten und der weiteren Optimierung der Abl√§ufe und Prozesse. Im Ergebnis wird so die Grundlage geschaffen, um auch zuk√ľnftig als Innovationsmotor f√ľr die Solarindustrie f√ľhrende Automatisierungs- und Systeml√∂sungen anbieten zu k√∂nnen. Gleichzeitig wird dadurch sichergestellt, dass aufgebaute personelle Ressourcen stabil bleiben und dennoch die Kostenstruktur entlastet wird. Sp√§testens mit Beginn einer konjunkturellen Erholung rechnet der Vorstand mit einer deutlich steigenden Nachfrage im Solarbereich, wof√ľr die Gesellschaft ausreichende Kapazit√§ten bereith√§lt. ‚ÄěAuch aus heutiger Sicht bietet der Photovoltaik-Markt attraktive Wachstumsm√∂glichkeiten. Sobald Projektfinanzierungen bei Endkunden wieder auf sicheren Beinen stehen, werden hocheffiziente Systeml√∂sungen ben√∂tigt, um den Margendruck der Solarzellen-Hersteller begegnen zu k√∂nnen. Denn die Branche wird von den derzeitigen Entwicklungen profitieren und mit Erreichen von Grid-Parity ein nochmals beschleunigtes Wachstum erfahren,‚Äú erkl√§rt Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender der Manz Automation AG. Er erg√§nzt: ‚ÄěAus diesem Grund wollen wir die aufgebauten personellen Kompetenzen und Produktionskapazit√§ten nicht wieder reduzieren, sondern setzen auf eine konsequente Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Denn im Zuge einer sich normalisierenden konjunkturellen Lage rechnen wir wieder mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten in der Solarindustrie.‚Äú
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1