Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 16 Februar 2009

Lamitec Dielektra nicht zu retten

Die Geschäftsleitung und der vom Amtsgericht bestellte Insolvenzverwalter Michael Pluta haben beschlossen die Werke des Unternehmens schnellstmöglich zu schliessen.
Es w√ľrde keinen Investor geben und auch das Unternehmen selbst sei nicht in der Lage sich selbst zu sanieren, berichtet die OVG. Nun sollen alle drei Werke des Unternehmens - Neu-Ulm (29 Mitarbeitzer), in K√∂ln (60) und in Grassau (146) - schnellstm√∂glich geschlossen werden. Nun bleibe nur noch die Frage, wann und ob das Insolvenzverfahren beantragt werden soll, so der Bericht weiter. Der Insolvenzverwalter hat Verhandlungen √ľber einen Interessenausgleich und Sozialplan angek√ľndigt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-1