Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 28 Januar 2009

Lamitec Dielektra ist insolvent

Lamitec-Dielektra GmbH, Hersteller von Kupferfolien und Leiterplatten, mit Sitz in Neu-Ulm ist zahlungsunfähig.
Das Unternehmen ist auf Grund der Wirtschaftskrise, welche vor allem die Automobilindustrie getroffen hat, ist zahlungsunfähig. Rund 250 Mitarbeiter sind nun von Arbeitslosigkeit bedroht. Das Unternehmen hatte bereits am Dienstag im Amtsgericht Neu-Ulm den Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen unterhält Produktionsanlagen in Grassau (150 Mitarbeiter), Köln (68) und Neu-Ulm (35).

Zum Insolvenzverwalter wurde der Jurist Michael Pluta bestimmt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1