Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 Dezember 2008

Siemens Österreich: Nur 150 Arbeitsplätze gehen verloren

Ursprünglich sollten in der Siemens-Softwaresparte PSE 470 der rund 2400 Beschäftigten ihre Arbeitsplätze verlieren.

Proteste der Belegschaft und Verhandlungen haben nun dazu geführt, dass nur 150 der ursprünglich geplanten 470 Stellen in der Siemens-Softwaresparte PSE in Österreich abgebaut werden sollen. Zudem sollen die meisten der betroffenen Mitarbeiter auf freiwilliger Basis gehen. 100 der 150 Betroffenen sollen über eine Arbeitsstiftung die Möglichkeit zu einer Um- oder Neuorientierung erhalten. Für die angestrebte Zerschlagung der PSE in kleinere Einheiten gibt es auch weiterhin keine Einigung. Dies würde dann zu weiterem Stellenabbau führen, so lokale Medienberichte.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-1