Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 11 Dezember 2008

Coverity mit Supportniederlassung in Deutschland

Coverity erzielte im vergangenen Jahr ein Wachstum von 39% auf dem europäischen Mark. Neu errichtet wurde die lokale Niederlassung in München. Dort ist das Team um Jürgen Triep, Country Manager D/A/CH, mit dem Vertrieb und dem technischen Support betraut.

Zusätzlich will das Unternehmen sein Geschäft in Frankreich, Skandinavien und Südeuropa über Vertriebspartnerschaften ausweiten. Dazu hat Coverity die Anzahl seiner Mitarbeiter im Vertrieb und im technischen Support in Europa schon heute verdoppelt. Danny McLaughlin trägt als neuer Director of European Sales dafür Sorge, dass das Unternehmen seinen erfolgreichen Wachstumskurs in Europa fortsetzt. „Software-Innovation ist ein wichtiger Wachstumstreiber für den europäischen Markt. Deshalb sehen wir eine steigende Nachfrage nach den Tools von Coverity, die Innovationen noch beschleunigen. Wir sind sehr gut aufgestellt, um in Europa erfolgreich zu sein. Das liegt zum einen an unserer ausgefeilten Technologie und unserer Kundenbasis, aber auch daran, dass wir auf die speziellen Bedürfnisse europäischer Softwareentwicklungsteams eingehen.“ Auch weltweit ist das Unternehmen auf Erfolgskurs. So knackte es in diesem Jahr erstmalig die 500-Kunden-Marke – das entspricht einem Zuwachs der Kundenbasis von mehr als 30%. Darin spiegelt sich auch wider, dass automatisierte Analysetools immer mehr an Bedeutung gewinnen. „Automatisierte Tests sollten Teil jedes Entwicklungsprozesses sein, ganz gleich ob das Entwicklungsteam Agile- oder Waterfall-Methoden nutzt, “ erläutert Michael Azoff, Senior Research Analyst bei der Butler Group. „Software durchdringt den Alltag immer mehr, Codebasen wachsen um abertausende Codelines. Daher brauchen Entwickler fortschrittliche Tools, die ihnen helfen, die Integrität dieser komplexen Anwendungen früh im Entwicklungsstadium sicherzustellen.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2