Anzeige
Elektronikproduktion | 26 November 2008

Siemens und Insolvenzverwalter von BenQ Mobile schließen Vergleich

Siemens und der Insolvenzverwalter der BenQ Mobile, Martin Prager, haben die seit 2006 laufenden Gespräche mit einem Vergleich abgeschlossen.
Im Rahmen dessen leistet Siemens eine Bruttozahlung von €300 Millionen. Nach Berücksichtigung noch offener Siemens-Forderungen ergibt sich ein Nettobetrag von rund €255 Millionen. Für den erwarteten Vergleich hat der Konzern in der Vergangenheit bereits ausreichende Vorsorgen getroffen. Daher ergibt sich hieraus für das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr 2009 kein negativer Ergebniseffekt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.24 23:28 V9.4.0-2