Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 November 2008

Zollner optimiert Prozessfluss durch Wertstrom-Analysen

Die Zollner Elektronik AG setzt den Wertstrom vermehrt ein, um f√ľr jeden Kunden mit seinem individuellen Produktportfolio optimale Durchlaufzeiten realisieren zu k√∂nnen.
Die Wertstromanalyse ist ein Verfahren, bei dem Material- und Informationsfluss der gesamten Wertsch√∂pfungskette dargestellt werden. Sie wird durchgef√ľhrt um die aktuelle Situation f√ľr eben dieses Produkt bzw. Produktfamilie transparent abzubilden. Dabei identifiziert der Wertstrommanager die nicht-wertsch√∂pfenden Prozesse. Das Resultat der Wertstromanalyse ist das Verh√§ltnis der Bestandsreichweite des gesamten Material zur Gesamtbearbeitungszeit. Im Ergebnis sieht man die wertsch√∂pfende Zeit und die oft unverh√§ltnism√§√üig l√§ngere Gesamtbearbeitungszeit, genau die Verschwendung, die es zu elimineren gilt. Hauptziel beim Wertstrom ist es, die Kundenbed√ľrfnisse zu erf√ľllen. Die Ist-Aufnahme beginnt man mit der Errechnung des "Kundentaktes". Durch systematisches Vorgehen wird der Soll-Zustand gezeichnet. Einer der wichtigsten Nutzenaspekte von Wertstromdesign besteht darin, alle Prozesse im Wertstrom so miteinander zu verkn√ľpfen, dass ein Fluss entsteht. Durch eine enge Verkn√ľpfung der Prozesse innerhalb des Wertstroms erreicht man eine k√ľrzere Durchlaufzeit sowie eine gleichzeitige Bestandsreduzierung, Fehlerfeedback und die Reduzierung des Steuerungsaufwands. Im Gegensatz zu anderen Methoden wird hierbei nicht nur der Materialfluss beachtet, sondern auch der √§u√üerst wichtige Informationsfluss, der die Produktion steuert. Mit der Wertstromdesign-Methode ist es innerhalb k√ľrzester Zeit m√∂glich, eine verbesserte Produktion zu abzubilden und mit der Optimierung zu beginnen. Auch diese Erarbeitung wird durch kontinuierliche Verbesserung angepasst und verfeinert. Wertstromdesign hei√üt, das Ganze zu sehen, um das Ganze zu verbessern. Diese Methode wendet Zollner neben vielf√§ltigen Verbesserungsprozessen wie MUDA oder Lean Management an, um Kunden die f√ľr sie effizienteste Produktionsl√∂sung ihrer Produkte anbieten zu k√∂nnen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-2