Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 28 Juni 2006

Atlas Elektronik soll eigenständig bleiben

Nach der Genehmigung durch die EU-Kommission haben ThyssenKrupp Technologies und EADS ein Konzept für die industrielle Struktur von Atlas Elektronik vorgelegt. Dieses sieht die Erhaltung von Atlas Elektronik als eigenständiges Unternehmen, sowie die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens vor.
ThyssenKrupp Technologies will sich an dem neuen Unternehmen mit 51 Prozent und EADS mit 49 Prozent beteiligen. Damit sollen optimale Voraussetzungen für die künftige Entwicklung von Atlas Elektronik geschaffen werden, teilten die Unternehmen mit. Durch die Kompetenz von ThyssenKrupp Technologies im Marineschiffbau und die Einbringung des Marinesystemgeschäfts der EADS werde Atlas Elektronik zu einem der führenden Anbieter von Marineelektronik in Deutschland mit einer starken Marktposition im internationalen Wettbewerb.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-2