Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 27 Juni 2006

Deutschland fördert Mikrosystemtechnik mit 30 Millionen Euro

Das Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) f├Ârdert die Anwendung der Mikrosystemtechnik in Kleinen- und mittleren Unternehmen (KMU) mit 30 Millionen Euro. Daf├╝r sollen an sechs Standorten in Baden-W├╝rttemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Th├╝ringen "Applikationszentren f├╝r die Mikrosystemtechnik" aufgebaut werden.
Bundesforschungsministerin Annette Schavan sprach von einem wichtigen Innovationssprung f├╝r die mittelst├Ąndische Wirtschaft. "Unser Mittelstand wird mit der modernen Mikrosystemtechnik noch wettbewerbsf├Ąhiger und neue Arbeitspl├Ątze schaffen."
Derzeit arbeiteten in Deutschland schon 680.000 Menschen in der Mikrosystemtechnik. Kaum eine Branche kommt heute ohne Mikrosystemtechnik aus. Sie findet genauso Anwendung in der Medizintechnik wie im Automobil-, Maschinen- und Anlagenbau. Gerade f├╝r die innovativen kleinen und mittelst├Ąndischen Unternehmen bieten sich hier enorme Chancen.
Die vom BMBF gef├Ârderten Zentren beschleunigen die Anwendung der neuen Technik. Sie nehmen im Sommer ihre Arbeit auf und werden f├╝r f├╝nf Jahre gef├Ârdert.

Weitere Informationen ├╝ber:
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Dr. Gabi Fernholz
Steinplatz 1, 10623 Berlin
Tel.: 030 310078-252, fernholz@vdivde-it.de
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-1