Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Juni 2006

BuS Elektronik in Riesa weiter auf Wachstumskurs

BuS Elektronik GmbH feiert heuer nicht nur das 15-jährige Firmenjubiläum, sondern konnte das Jahr 2005 auch mit einem Rekordumsatz von 68,8 Millionen Euro abschließen, was einem Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent entspricht.
¬ęGut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter sind auch in Zukunft unser wichtigstes Kapital¬Ľ, sagt Firmenchef Werner J. Maiwald. Von dem Erfolg profitieren auch die Mitarbeiter, denn sie erhalten zus√§tzlich zum Fixgehalt eine erfolgsabh√§ngige Pr√§mie, so auch im vergangenen Jahr mit zehn Prozent des Jahresgehalts. Die Fahrzeugindustrie und der √∂ffentliche Verkehr sind die Hauptkunden des Unternehmens. Obwohl elektronische Bausteine aus Riesa in Pkw fast aller Marken stecken, werden die Fahrzeughersteller nicht direkt beliefert. Die Kunden sind ausschlie√ülich die gro√üen und kleinen Zulieferer der Automobilhersteller. Die Produktpalette umfasst weit √ľber 2000 unterschiedliche Typen. Neben der Fahrzeugindustrie werden auch Baugruppen f√ľr die Bereiche Kommunikationstechnik und Industrie-Elektronik geliefert. So fertigt das Unternehmen beispielsweise elektronische Heizkostenverteiler, Bauteile f√ľr Infrarotsender sowie elektronische Leuchtanzeigen f√ľr Bahnh√∂fe und Bushaltestellen. ¬ęUnsere St√§rke ist dabei die kundenorientierte Einzell√∂sung, nicht die Massenproduktion von Bauelementen¬Ľ, sagt Maiwald.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2