Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 22 Juni 2006

Derzeit stehen keine Kündigungen bei BenQ Mobile an

Das Mobilfunkunternehmen BenQ Mobile und die IG Metall haben für die etwa 1.900 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen eine Tarifeinigung erzielt. Nach Aussage von BenQ soll der noch unter Siemens ausgehandelte Ergänzungstarifvertrag für die Standorte in Kamp-Lintfort und Bocholt bis Ende dieses Jahres verlängert werden.
An den beiden Standorten sollen damit betriebsbedingte Kündigungen, vermieden werden. Die Tarifeinigung sieht außerdem eine Einmalzahlung für die Mitarbeiter und Schritte zur Zukunftssicherung vor. Diese Maßnahmen seien Bestandteile eines neuen unternehmerischen Konzeptes für BenQ Mobile. Weitere Einzelheiten zu dem neuen unternehmerischen Konzept sind derzeit nicht bekannt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1