Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 20 Juni 2006

Neue Generation rekonfigurierbarer I/O-Module

GÖPEL electronic, weltweit führender Hersteller von JTAG/Boundary Scan Lösungen gemäß IEEE1149.x, gibt unter der Bezeichnung SFX-6216 die erfolgreiche Markteinführung des ersten I/O Moduls mit VarioCore™ Technologie im Rahmen der revolutionär neuen Boundary Scan Hardwareplattform SCANFLEX® bekannt.
Das SFX-6216 ist standardmäßig ein 16 Kanal Spannungsmessmodul mit integrierten Zusatzressourcen, welche durch den Anwender auf Basis der VarioCore™ Technik applikationsspezifisch In-System rekonfigurierbar sind.

„Die Wirksamkeit statischer Strukturtests wird durch die sich kontinuierlich verändernden Fehlerphänomene bei komplexen High Speed Designs zunehmend beeinträchtigt, was zwangsläufig auch neue Lösungsansätze auf Seiten des Testequipments erfordert. Mit VarioCore™ bieten wir jetzt als erster Hersteller eine Technologie, welche den flexiblen Übergang zu dynamischen Strukturtests nach dem Prinzip der synthetischen Testinstrumentierung ermöglicht" erklärt Thomas Wenzel, Geschäftsführer des Bereiches Boundary Scan. „Durch diese grundlegende Innovation der zukünftigen SFX-Modulfunktionalität, erreicht die Leistungsfähigkeit der SCANFLEX® Architektur als Plattformlösung bereits ein Jahr nach der Markteinführung ein neues Qualitätsniveau"

Das SFX-6216 ist in der Lage bipolare Spannungsmessungen an bis zu 16 unterschiedlichen Messstellen in Kombination mit JTAG/Boundary Scan Operationen vorzunehmen und kann mit allen SCANFLEX® Controllern auf Basis PCI, PXI, PXI Express, FireWire, USB oder LAN, sowie allen SCANFLEX TAP-Transceivern frei kombiniert werden. Standardfeatures wie programmierbare Messbereichswahl, externe Triggerung und VarioCore™ machen das Modul universell nutzbar um z.B. die korrekte Funktion von DC/DC-Wandlern, Digital/Analog Konvertern, oder digitalen Potentiometern zu testen. Die Rekonfiguration der integrierten Modulressourcen ermöglicht auch die Programmierung komplexer dynamischer Abtast- und Speicherfunktionen, welche autark ablaufen können. Diese offene Skalierbarkeit der Modulperfomance durch den Anwender führt schließlich auch zu einer höheren Fehlerabdeckung.

Das SFX-6216 wird von der industriell führenden JTAG/Boundary Scan Software SYSTEM CASCON™ ab Version 4.3 vollständig unterstützt. Die Programmierung des Moduls und das Testprogramm-Handling der analog/digitalen Daten erfolgt auf Basis komfortabler CASLAN Befehle. CASLAN ist die derzeit mächtigste Boundary Scan Programmiersprache mit mehreren hundert Kommandos und unterstützt neben IEEE 1149.1, IEEE 1149.4, IEEE 1149.6, IEEE 1532 und JESD71 auch Mixed Signal Operationen. Durch Parallelbetrieb mehrerer SFX-6216 Module lässt sich die Kanalzahl beliebig erweitern. Die Erkennung dieser Module erfolgt automatisiert durch das Software-Feature AutoDetect.

Auch das Handling der diversen VarioCore™ Modulkonfigurationen wird durch SYSTEM CASCON vorgenommen, wobei der Anwender die jeweilige Konfiguration und den Aktivierungszeitpunkt applikationsspezifisch bestimmen kann.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-2